Startseite > CDs/ Hörbücher, Chanson/ schräges Liedgut, Kritik > Schwarz un Schmitz: Flugenten – Kritik

Schwarz un Schmitz: Flugenten – Kritik

Kein Tärätätätätäterrä – Record Release im Berliner BKA

SchwarzunSchmitz  01 - Foto © Stefi MarcusBERLIN (cw) – Ein aufrichtiges Danke! Damit wäre die Rezension zur Record Release der ersten und noch heißen CD ‚Flugenten‘ von ‚Schwarz un Schmitz‘ absolut fertig, und es bleibt nur noch die Empfehlung: Bemühen Sie sich, bei einem Live-Auftritt dabei zu sein!

Es gibt viele Wortspiele und Wunschvorstellungen in der Phantasie, die der realen Welt entgegenströmen. Es gibt viele Stimm- und Gesangsdarbietungen, die ein Lied einem Genre irgendwie zuordnen lassen. Es gibt viele Möglichkeiten der Darstellung, um zu erkennen, steht vor Ihnen ein Clown oder eine Chansonniere.

Man weiß auch immer: Heute gehe ich in ein Popkonzert, besuche einen Jazzabend oder höre mir den Liedermacher an. Und in der Regel selektieren wir nach unserem Geschmack, denn wir wollen alle einen schönen unterhaltenden Abend erleben. Der eine bevorzugt Kabarett, der nächste Comedy und der dritte liebt die Lesebühnen.

SchwarzunSchmitz  02 - Foto © Stefi MarcusUnd dann gibt es noch mal was ganz anderes, etwas, das keine Schubladen zulässt, etwas, was uns – egal wie wir ticken – einfach nur mitnimmt, und wir nicht erkennen, was uns da gerade widerfährt. Das sind dann Meike Schmitz und Daniel Schwarz, er am Klavier oder den Keys, sie im Mittelpunkt mit Stimme, Fagott oder   –   Zimbel!

Zur Präsentation der ‚Flugenten‘-CD haben sich ‚Schwarz un Schmitz‘ von einer vierköpfigen Band unterstützen lassen. Diese und weitere Musiker haben ebenfalls bei der Einspielung der Songs im WoAnderland-Studio mitgewirkt und mit viel Gefühl die gelungenen Kompositionen ummantelt.

‚Schwarz un Schmitz‘ verstehen es, einen rund laufenden Abend zu gestalten, an dem sie sich in vielen und mit einigen Ecken präsentieren. Das Erstaunliche ist ihre Vielseitigkeit. Sie reizen sowohl gesanglich als auch musikalisch und überzeugen damit absolut. Außerdem spielen sie in ihrer Live-Darbietung auch noch so manche erlebenswerte Überraschung. Einfach hingehen!

Carlo Wanka © 2012 BonMot-Berlin

Auszeichnungen:
2010: 1. Platz Ralph-Benatzky-Chansonpreis, Hamburg
2009: 1. Platz Nachwuchspreis Chansonfest, Berlin
2008: 2. Platz „Le Méridien“ Chanson- & Liedwettbewerb, Stuttgart

Mitwirkende Musiker:
Christiane Silber, Viola // Susanne Paul, Violoncello // Dominki Greger, Kontrabass // Thomas Prestin, Klarinette, Bassklarinette // Sebastian Vogel, Percussion, E-Bass // Oliver Meyer-Krahmer, Percussion // Johannes Feige, Percussion // Benjamin Becker, Hi-Hat // Nicolai Ziel und Lars Puder, Schlagzeug // Meike Schmitz, Gesang

SchwarzunSchmitz  03 - Foto © Stefi MarcusCD bei: www.traumton.de
VÖ: 27.04.2012, Traumton CD: 4568

die nächsten Termine:
Fr, 30.03.12: Lutterbek, Lutterbeker / www.lutterbeker.de VVK Tel. 04343 – 9442

Mo, 16.04.12: Leipzig, Moritzbastei / www.moritzbastei.de VVK siehe Website

Do, 26.04.12: Weimar, Mon Ami / www.monami-weimar.de VVK Tel. 03643-74 57 45

Fr, 27.04.12: Mainz, Unterhaus / www.unterhaus-mainz.de VVK Tel. 06131-23 21 21

Sa, 28.04.12: Trier, Tuchfabrik / www.tufa-trier.de VVK Tel. 0651-718 24 10

alles weitere:

http://www.schwarzunschmitz.de

YouTube: SchwarzUnSchmitz

http://www.youtube.com/user/SchwarzUnSchmitz#g/u

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 10. März 2015 um 09:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: