Startseite > CDs/ Hörbücher, Chanson/ schräges Liedgut, Kabarett, Kritik, News/ Termine > Ein Heidenspaß für amoklaufende Adventsphobiker und alle, die welche werden wollen – Schwarze Grütze

Ein Heidenspaß für amoklaufende Adventsphobiker und alle, die welche werden wollen – Schwarze Grütze

"Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt" – Foto © Andrea Klucke

„Der pompöseste Kindergeburtstag der Welt“ – Foto © Andrea Klucke

Schwarze Grütze: „Endstation Pfanne – Was bleibt, ist eine Gänsehaut“

BERLIN (bm) – Groteske Tragödien spielen sich ab hinter der Fassade eines „mittelgroßen Hauses in einer mittelgroßen Stadt“. Lächerliche Ergebnisse der verzweifelten Bemühungen, eine Familienharmonie termingerecht zu erzwingen.

„Frau Hempel entstaubt den ganzen Krempel“, und der kleine Marvin, Opfer einer autoritären Prügelpädagogik, gesteht „Ich habe einen Weihnachtsmann erschossen“. Wenn jeder sowieso schon alles hat, kann man wie dieser reiche Mann beschließen: „Ich schenke nichts.“ Oder nur dem einzigen Menschen etwas, den man wirklich liebt? Nämlich sich selbst. Dann hätte auch jeder ein Geschenk.

Was wird hier eigentlich gefeiert? Christi Geburt oder die Auswüchse der Konsumgesellschaft? Derart moralphilosophische Fragen zu beantworten, gehört nicht zum Konzept eines Musikkabaretts wie Schwarze Grütze. Lieber widmen sich Stefan Klucke und Dirk Pursche dem Phänomen und treiben es auf die Spitze – schwarzhumorig und sprachlich ausgefeilt – dafür sind sie bekannt.

Durchgeknallte Schüttelreime und brachiale Kalauer erheitern das Hirn, das Herz wird von Bosheit erwärmt, Klavier, Gitarre und Bass gehen direkt in den Bauch. Musikalisch ebenso hochwertig, wie alles andere, was das Potsdamer Duo produziert.

Mit ihrem Weihnachtsprogramm „Endstation Pfanne – Was bleibt, ist eine Gänsehaut“ ist Schwarze Grütze zur Zeit auf Tour durch Deutschland, um Ihnen die Adventszeit zu versüßen. In Berlin haben die beiden das Publikum in der Tempelhofer ufa-fabrik begeistert. Deshalb extra Zusatztermin dort am Montag, 17. Dezember 2012.

CD Schwarze Grütze - Endstation Pfanne - einLächelnHübsch getarnt, in Weihnachtspapier eingewickelt eignet sich die CD „Endstation Pfanne“ hervorragend für den Gabentisch. Ein Kommunikationsangebot auf diplomatischem Niveau. Überlassen Sie es einfach Stefan Klucke und Dirk Pursche, die frohe Botschaft makaber zu verkünden. So vergnüglich wie den beiden würde Ihnen selbst das vermutlich sowieso nicht gelingen.

Beate Moeller © 2012 BonMoT-Berlin
Foto © Andrea Klucke

Live-Termine im Advent 2012:

Di, 11.12.2012: Templin, Multikulturelles Centrum Templin, Karten: 039 87.531 30
Do, 13.12.2012: Wiesbaden, Kulturclub Biebrich, Karten: 0611.69 22 91
Fr, 14.12.2012: Ludwigshafen, Das Haus Ludwigshafen, Karten: 0621.504 28 90
Sa, 15.12.2012: Bestwig, Sparkasse Bestwig
So, 16.12.2012: Rudolstadt, 19 Uhr, Kleinkunstbühne Rudolstadt, Karten: 03672.31 39 39
Mo, 17.12.2012: Berlin, ufa-fabrik Tempelhof, Kinosaal, Karten: 030.75 50 30
Mi, 19.12.2012: Potsdam, Theaterschiff Potsdam, Karten: 0331.97 23 02
Do, 20.12.2012: Potsdam, Theaterschiff Potsdam, Karten: 0331.97 23 02
Fr, 21.12.2012: Riesa, Wechselbühne, Karten: sorry, AUSVERKAUFT

Die CD können Sie im Shop von EinLächeln bestellen.
Alles Weitere: www.schwarze-gruetze.de

verwandte Artikel:
Schwarze Grütze: TabularasaTrotzTohuwabohu! – Premierenkritik (11.2.2012)
Schwarze Grütze: Bühnenarrest – Kritik (24.1.2011)
alle Artikel zu Schwarze Grütze auf http://www.liveundlustig.de

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. 15. Dezember 2014 um 02:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: