Startseite > Chanson/ schräges Liedgut, Kabarett, Kritik > Ein ganz normales Pa(a)radies – Kritik Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

Ein ganz normales Pa(a)radies – Kritik Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

Das Geld liegt auf der Fensterbank 1 - Foto Anna SchrettenbrunnerDas Geld liegt auf der Fensterbank, Marie: „Paradiesseits“

von Gilles Chevalier

 

BERLIN – Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie und die gemeinsame kleine Tochter in der Wiege. Deshalb haben sich Wiebke Eymess und Friedolin Müller für ihr zweites Programm etwas Zeit gelassen.

Nach den durchschlagenden „Mitternachtsspaghetti“ geht es jetzt „Paradiesseits“ weiter. Es ist ein warmherziges Pärchenprogramm geworden, obwohl Wiebke Eymess den Begriff „Pärchen“ überhaupt nicht mag.

Der spielt in dem Programm aber eine wichtige Rolle. Da sind zwei, die sich wunderbar ergänzen, aneinander gewachsen und glücklich sind. Doch was nützt die schönste Harmonie, wenn es nicht ab und an zu kleinen Neckereien kommt? Bei dem atemberaubenden Umhergefrage zum Beispiel, wo einer der beiden den falsch Assoziierenden und Verwechselnden und der andere den Besserwisser spielt, der einfach nur nachvollziehen will.

Gnadenlos wird die Suche nach dem Namen eines Milliardärs über die Anthroposophie („Ja, die hat Rudolf Steiner entwickelt.“ „Ach, der mit den Nazi-Klamotten?“ „Nein, du meinst Thor Steinar.“), die Literatur und die Sesamstraße geführt. Schließlich kommt man doch zum Ziel und hat tiefe Einblicke in die Gedankenwelt des Gegenüber genommen.

Eymess und Müller möchten gern dazugehören – zum Partner und in die Gesellschaft. Deshalb sind sie nicht einig, ob sie aufs Land ziehen sollen. Oder ob ein Geschirrspüler ins Haus kommt. Schließlich gehört so etwas zum Paarsein dazu. Sie necken sich darum, Streit kann man das nicht wirklich nennen. Es ist ein Austausch, der manchmal dorthin zielt, wo es dem anderen weh tut, aber nie dorthin trifft.

Genauso reden sie über das Paradies und das Diesseits und über ordentliche und unordentliche Wohnungen. Fast einig sind sie sich bei der fleischlosen Ernährung, obwohl Friedolin Müller gern mal wieder „Lauch, das denkt, es sei ein Wiener Schnitzel“ auf dem Teller hätte: „Wenn wir nur die glücklichen Tiere essen, wer erlöst dann die unglücklichen aus Massentierhaltung?“ Manchmal gleiten sie dabei ab in ein unverständliches Soziologen-Blabla, das aber nie zu lang wird und im Zweifelsfall von einem Lied gestoppt wird.

Da gibt es Protestsongs für Hühner, heftiges Hipster-Bashing und Liebeslieder. Bisweilen auch verunglückte, wie die Zeile „Für Dich leg ich Magda ad acta“ beweist. Mit akustischer Gitarre, Ukulele, handlichem Synthesizer und Konzertina begleiten sie ihre Lieder. Auch hier zeigen die beiden, wie gut sie aufeinander eingespielt sind: Wiebke zupft die Saiten der Gitarre, während Friedolin die Akkorde greift. Heraus kommt das entspannte Liebeslied „Ich bin so leicht mit Dir“, dessen Bossa-Nova-Rhythmus richtig ins Herz geht.

Originell sind auch die Jazz-Elemente bei „Lifestylig“, dem Song gegen die Hipster. Und die Kleider der Wiebke Eymess. Das eine holt mit seiner opulenten Farbenpracht den Frühling auf die Bühne, und mit dem anderen könnten ganze Kochbücher geschrieben werden, so viel aufgedrucktes Gemüse enthält der Stoff. Ein Augenzwinkern und ein Lächeln kann man eben nicht nur mit Text und Musik auslösen.

© 2014 BonMot-Berlin
Fotos: Anna Schrettenbrunner, Wiebke Eymess

Termine:
Mittwoch, 23. April, bis Sonntag, 27. April,
und Mittwoch, 30. April, bis Sonntag 4. Mai 2014: Berlin, Varieté-Salon der ufaFabrik
Beginn ist um 20 Uhr, außer sonntags, da geht es schon um 19 Uhr los.
Kartentelefon: 030.75 50 30

Homepage Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie – Homepage ufaFabrik

 

Das Geld liegt auf der Fensterbank 3  - Foto Wiebke Eymess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: