Startseite > Fernsehen, Kabarett, Kleinkunst, Schräges > Jetzt heißt es nicht Maul halten, sondern Zähne zeigen! Video Dieter Hallervorden

Jetzt heißt es nicht Maul halten, sondern Zähne zeigen! Video Dieter Hallervorden

Dieter Hallervorden: Erdogan, zeig mich an!

Jetzt heißt es nicht Maul halten, sondern Zähne zeigen!

Bei ‚Je suis Charlie‘ demonstrierte Europa einstimmig für die Pressefreiheit, die von Gestörten angegriffen wurde, doch jetzt wird es gefährlich! Die Politik selbst lässt uns im Regen stehen und verteidigt nicht die Freiheit von Presse und Kunst unserer Demokratie.

Putin verhaftet die regierungs- und kirchenkritische Punkrock-Band Pussy Riot, verfolgt Homosexuelle und annektiert bisschen Land.
Erdogan verhaftet Journalisten, die seine Machenschaften aufdecken, und zeigt, wie heiß er die Kurden liebt.
Assad lässt seine Widersacher verschleppen. Lässt Kampfgas und Fassbomben auf sein unfolgsames Volk zur Erleuchtung rieseln.
Sollen wir noch in einigen Staaten Afrikas im dunklem Untergrund rumstochern … lassen wir es, würde nur zu viel Staub aufwirbeln oder gar eine Wanderdüne auslösen.

Doch unsere Regierung verhandelt mit diesen Menschen weiter und kuscht.
Sind Terroristen nicht Menschen, die unseren Rechtsstaat angreifen und Menschen töten?
Während weltweit unschuldige Menschen stündlich zum Tod durch Verhungern verurteilt werden, während Andersdenkende planmäßig vernichtet werden, ist die größte Bedrohung, dass der DAX abrutscht. Jeder weiß, wenn die Geschäfte nicht laufen, läuft nichts mehr. Also sollten wir doch die paar Kollateralschäden, Opfer, die ja eh nur den übervölkerten Planeten sinnlos belasten, vernachlässigen. Ach so, hat schon mal jemand darüber nachgedacht, dass wenn man gegen Firmen eine Satire abschießt, nach TTIP, man sich mit einer Millionenklage vor einem Schiedsgericht wiederfinden könnte? Welche Zustände!
Also, machen wir weiter, WIR SCHAFFEN DAS!

von Carlo Wanka, im vollen Sinn seiner humoristischen Kräfte

Wem dieser Text nicht gefallen hat, dem haben auch diese Texte nicht zu gefallen:

radioeins | Die Welt | Süddeutsche Zeitung | Robert Griess | Regierungssprecher Steffen Seibert | Anne Will | Twitterperlen und zu guter Letzt vom WDR die Erdogan Songs

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: