Archiv

Archive for the ‘Schräges’ Category

Ozapft is – der Wetter-Frosch auf der Wiesn

19. September 2016 Hinterlasse einen Kommentar

wetterfrosch - foto (c) faltsch wagoni design cwankaHallo, liebe Freunde,

es ist zwar noch nicht Oktober, aber sein Fest ist schon o-zapft. Und wie immer stehn da die großen Zelte, ein Löwenzelt, ein Käferzelt, ein Ochsenzelt, ein Hammelzelt, ein Bräurosszelt, aber wieder mal kein Froschzelt. Warum eigentlich nicht? Meint ihr, dass Frösche keines Zeltes würdig sind? Ich dachte, das Oktoberfest sei eine weltoffene Veranstaltung.

Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Arabische Zahlen, lateinische Buchstaben – Kolumne von HG.Butzko

1. September 2016 1 Kommentar

HG Butzko - Kolumne - design c.wankaLiebe Freunde des politischen Kabaretts,

die Sommerpause ist vorbei, und in den letzten Wochen habe ich so viele Rückmeldungen erhalten, dass ich den Eindruck gewonnen habe, ich sei ein Proktologe. Denn kaum habe ich meinen Emaileingang geöffnet oder auf Facebook und Twitter reingeschaut, bekam ich die ersten Arschlöcher zu sehen.

Beispielsweise Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Otümplia – der Wetter-Frosch ganz sportlich

18. Juli 2016 1 Kommentar

wetterfrosch - foto (c) faltsch wagoni design cwankaLiebe Leute,

ich bin ehrlich gesagt kein Freund der Tour de Frosch. Dieser ganze Bohei ist mir echt zuwider. Überhaupt dieser ganze menschengemachte Sportswahn geht mir ziemlich auf den Schenkel, also den Froschschenkel. Jetzt jagt ja ein Sport-Event den nächsten, erst die UEFA Euro – schon der Name zeigt, dass es da vor allem um Kröten geht – dann diese komische Tour und als nächstes Olympia! In Frosch-Kreisen redet man lieber von Otümplia. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Kniffeliges Geschwurbel – Kolumne von HG.Butzko

HG Butzko - Kolumne - design c.wankaLiebe Freunde des politischen Kabaretts,

ganz Deutschland diskutierte in den letzten Wochen über eine Affäre, die ein deutscher TV-Entertainer ausgelöst hatte, und dabei vornehmlich über die Frage, was Satire ist, und was Satire darf. Über die eigentliche Affäre wurde dabei nicht diskutiert.

Denn jahrelang haben sich Deutschlands Satiriker darüber lustig gemacht, dass Angela Merkel das Fähnlein für ihre Entscheidungen immer nach dem Winde der Stimmung im Lande gerichtet hat. Und kaum will eine Mehrheit, dass unsere Kanzlerin sich hinter einen Pubertärpolemiker stellt, kennt sie kein Pardon. Zu günstig schien ihr die Gelegenheit, endlich mal Rache zu üben. Und schließlich hieß dieser Satiriker ja auch nicht Charlie Hebdo. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Jetzt heißt es nicht Maul halten, sondern Zähne zeigen! Video Dieter Hallervorden

Dieter Hallervorden: Erdogan, zeig mich an!

Jetzt heißt es nicht Maul halten, sondern Zähne zeigen!

Bei ‚Je suis Charlie‘ demonstrierte Europa einstimmig für die Pressefreiheit, die von Gestörten angegriffen wurde, doch jetzt wird es gefährlich! Die Politik selbst lässt uns im Regen stehen und verteidigt nicht die Freiheit von Presse und Kunst unserer Demokratie. Weiterlesen …

Ein Ruck geht durch Deutschland – Kolumne von HG.Butzko

11. April 2016 2 Kommentare

HG Butzko - Kolumne - design c.wanka
Liebe Freunde des politischen Kabaretts,

Bundespräsident Roman Herzog sagte mal, dass ein Ruck durchs Land gehen müsse. Und jetzt haben wir ihn. Einen Rechtsruck. Wobei ein Großteil der Bürger diesen Ruck nach rechts nur gemacht hat, um der Regierung damit einen Denkzettel zu verpassen.

Und dazu habe ich neulich einen schönen Spruch gehört: „Auch ich finde bei unserer Regierung vieles kritikwürdig, aber Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Gehts um Menschenrechte oder um rechte Menschen? – Kolumne von HG.Butzko

HG Butzko - Kolumne - design c.wanka
Liebe Freunde des politischen Kabaretts,

wer mal wissen will, was für Kritiken man als Kleinkünstler so im Allgemeinen aushalten muss, hier der Inhalt einer Email, die ich nach der Sendung bekommen habe, und deren politische Brisanz ich Euch nicht vorenthalten will:
Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Artgerechtes Verhalten – Glosse von Janina Fleischer

27. Februar 2016 1 Kommentar

Janinas Glosse - design cwankaAls Iwan Petrowitsch Pawlow am 27. Februar 1936 in Leningrad starb, war an „Bio“ noch gar nicht zu denken. Zwar gab es die Grüne Woche in Berlin schon zehn Jahre, jedoch noch kein „Biotainment in der Biohalle“. Die drei Buchstaben werden reflexhaft mit dem Zustand weitgehender Natürlichkeit assoziiert, bedeuten aber zunächst nicht mehr und nicht weniger als „Leben“. Das kann – erst mehr, dann weniger – in Tieren oder Pflanzen nachgewiesen werden. Weiterlesen …

Kategorien:Schräges

Flucht und fertig – Glosse von Janina Fleischer

20. Februar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Janinas Glosse - design cwankaViele kennen das vom Telefonieren. Damals. Als die Festnetztelefonschnur an einen Ort fesselte. Niemand konnte nebenbei die Spülmaschine ausräumen, Fenster putzen oder fix noch Milch und Eier kaufen.
Deshalb wurde – je nach Multitaskingfähigkeit und Grad der Langeweile – nebenbei auf Zettel oder Zeitungsränder gekritzelt. Linien, Muster, Ornamente. Blumen, Gesichter, Gewaltphantasien. So entstand, woran Psychoanalytiker ihre Freud hätten. Am Ende eines Telefonats mit Mutter Weiterlesen …

Kategorien:Schräges

Verspätung ist Luxus – Glosse von Janina Fleischer

13. Februar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Janinas Glosse - design cwankaSchlendern ist Luxus, hat Ulla Meinecke einst gesungen. Das war, als Geiz noch nicht geil war und Bahnfahren bezahlbar. So teuer wie in Irland ist es hierzulande zwar noch nicht, also wie eine Tour mit dem „Belmond Grand Hibernian“, allerdings auch nicht so bequem. 5500 Euro kostet die Fahrt, berichtet Spiegel-Online, da ist dann aber auch schon alles mit drin. Sogar Mitropa.

Fünf Tage dauert das Vergnügen. Das ist in diesem Fall Absicht. Denn beim „Belmond Grand Hibernian“, der Weiterlesen …

Kategorien:Schräges

Feminismus oder Revierverteidigung? – Kolumne von HG.Butzko

6. Februar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

HG Butzko - Kolumne - design c.wankaLiebe Freunde des politischen Kabaretts,

die Vorgänge in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof und anderenorts verdienen nur ein einziges Wort: Widerlich! Die Täter gehören ermittelt, verhaftet und nach deutschem Recht und Gesetz bestraft.

Das muss man sich aber auch mal vorstellen. Da kommen Leute zu uns nach Deutschland, weil ihnen in ihrem Heimatland Folter und Todesstrafe droht. Und dann benehmen sich einige von denen bei uns im Gastgeberland auf eine Art und Weise, dass man zumindest ahnt, warum ihnen in ihrem Heimatland Folter und Todesstrafe droht. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Dickes Fell – Glosse von Janina Fleischer

30. Januar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Janinas Glosse - design cwankaZuweilen ist die Welt ist ein kalter Ort. Physikalisch oder emotional. In diesem Winter nun langsam beides. Dagegen gibt es warme Socken und das Internet. Das mit den Socken dürfte klar sein, das mit dem Netz wirkt kompliziert. Denn gerade ist ja mehr vom Hass zu spüren als von Liebe, von Dummheit als von Geist, von Resignation als von Zuversicht. Für alles wird gern Facebook ins, nun ja, Feld geführt. Dabei ist gerade dort zu finden, was ein bisschen Wärme geben kann: Katzen-Videos. Weiterlesen …

Kategorien:Schräges

Der Wetter-Frosch ist empört

11. Januar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

wetterfrosch - foto (c) faltsch wagoni design cwankaLiebe Leute,

der Wetter-Frosch ist empört: Was sich da bei den Menschen zwischen den Menschen zur Jahreswende in einigen deutschen Städten abgespielt hat, sprengt meine gesamte angesammelte Sympathie für das Allzumenschliche, da könnte ich glatt zum Knallfrosch … halt, nein! der Knallfrosch, oder auch Böller, hat bei diesem ganzen Scheißspiel eine ausgesprochen missbräuchliche Rolle gespielt, da muss ich mich als Frosch vehement distanzieren, Weiterlesen …

Kategorien:Kleinkunst, Schräges

2015, det war wohl nüscht … – Kolumne von Mr. Rainer Ernst

23. Dezember 2015 3 Kommentare

Mr Rainer Ernst - Brain-Shake © Carlo Wanka gez_by SonjaKlingMeno! Nachmittags dunkel, morgens dasselbe und dann jetzt der Stress. Ich weiß ja nicht, woran es liegt und ob es nur mir so geht, aber Weihnachten kommt viel zu plötzlich und immer, wenn es einem so gar nicht in den Kram passt. Feiertage, das sind die Tage, an denen der Briefkasten leer bleibt. Keine Mitteilung vom Finanzamt, keine Einladung von der Justiz und nicht mal eine Zahlungsaufforderung von der Krankenkasse oder der IHK. Nichts, einfach leer.

Auch der Besuch kommt nicht in den vierten Stock. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges

Unsere Art zu leben – Kolumne von HG.Butzko

2. Dezember 2015 5 Kommentare

HG Butzko - Kolumne - design c.wankaLiebe Freunde des politischen Kabaretts,

am Freitag, den 13.11. kam ich nach meinem Auftritt beschwingt in mein Hotelzimmer, schaltete nichts ahnend den Fernseher ein, und freute mich auf die „heute-show“, als ich diese Scheiße in Paris sah.

Meine erste Reaktion darauf war erschüttert und betroffen, und ich war nicht in der Lage, Phrasen von Trauer und Mitgefühl abzusondern. Aber schon 10 Minuten danach Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Schräges