liveundlustig-ABO für ein faires Internet

liveundlustig - Online-Journal Fair-Banner ani

Warum? Weil von Nichts, nichts kommen kann!

Jede Form der Darstellung und Publikation im Netz kostet irgendjemanden Zeit – im besten Fall seine hochdotierte Arbeitszeit. Bei Facebook und YouTube nehmen sich viele Zeit, um sich, ihr Gewerke, ihre Kunst oder ihre Erlebnisse darzustellen. Meistens investieren diese Menschen ihrer Freizeit in sich und ihr Können. Sinn und Zweck des ’net-marketing‘ ist jedoch auch etwas Geld zuverdienen. Ach?!

Wir hier bei ‚liveundlustig.de‘ recherchieren, fotographieren, beobachten, sind unterwegs, sprechen, interviewen, schreiben und layouten. Dafür benötigen wir Zeit, viel Zeit um dieses Portal zufüttern.
Bis zu 16 professionelle Autoren aus Deutschland, der Schweiz und Österreich füllen ‚liveundlustig.de‘ mit ihren Artikeln über Auftritte von Künstlern, deren Performance sie sich ansehen und darüber schreiben. Das muss dann alles lektoriert, und rechtlich kontroliert werden, bevor es bei ‚liveundlustig.de‘ veröffentlicht werden kann. Allein die Recherche Im Vorfeld über die Personen, Stätten und Ereignisse, so wie zum Schluß die aufwendige Kontrolle, um keine Urheberrechtsverletzung(*) zu begehen. Da weder Spenden eingehen, noch ABOs abgeschlossen werden, ist kein Geld da, und so kann sich kaum einer leisten diese Arbeit zuverrichten, was dann das Aus für ‚liveundlustig.de‘ zur Folge hätte.

So sitzen wir täglich weit über acht Stunden und können mit Freude feststellen, dass sich unsere Arbeit in Klickzahlen, Kommentaren, E-Mail reaktionen etc. prächtig entwickelt und mittlerweile von über zwei Million Besuchern in Augenschein genommen und von ca. 250 000 Besuchern regelmässig benutzt wird.

Natürlich hat die Sache einen Haken. Wir als Redaktionsmitarbeiter haben leider gar keine Freieit mehr. Geld muss nebenbei zuverdient werden. Blöd, aber da doch der Körper des Menschen ansich schon Ansprüche erhebt um wenigstens Gundfunktionen ausführen zu können, ist dies notwendig. Die Immobiliengesellschaft erwartet sogar Miete mit Nebenkosten. Auch die Telecom und der Internetproveider wollen nicht einsehen, das es einfach nur gut ist, wenn wir ‚liveundlustig.de‘ gestalten und veröffentlichen – einfach nur so. Die IHK, die Knappschaft, die Krankenkasse und zu guter Letzt unsere Kanzlerin, die wollen nicht ‚liveundlustig.de‘ lesen, die wollen nur unser Bestes – echtes Geld!

Da der letzte Spendeneingang mit stolzen 10 Euro am 29. Januar 2015 uns nicht wirklich half, war guter Rat teuer, denn unser Finanzamt will einfach nicht glauben, dass wir keine Umsätze in Höhe einer Bild-Online Redaktion machen! Sie verlangen von uns trotz Steuererklärung erstmal Vorkasse. Danach kann man dann Beschwerde einlegen, wenn man sich den Rechtsanwalt leisten kann. Oder hoffen, dass es sich auf die Zeit hin verrechnet.

Gut, da wir ja gerne hier arbeiten und leben, möchten wir ja auch gerne viele Steuern zahlen, damit es uns allen an nichts fehlt. Leider kann man nur etwas bezahlen, wenn man für seine Arbeit Geld verdient. Wärend man am Kiosk früher eine Zeitschrift kaufte und daraus eine Bezahlkettenreaktion statt fand, die sogar bis zu den selbstlosen Angestellten durch kam, konnte man sich beim Bäcker auch mal ein Brötchen leisten.

„Jetzt mit dem Internetz ist das alles so verworren und verwurschtelt und überhaupt ist da drin alles kostenlos. Man zahlt ja schon GEZ, Internetzugang, Telefon und so, nur damit der Computer überhaupt mal läuft. Dann braucht man Programme und so weiter und so fort. Da kann man doch verlangen, das der Inhalt wenigstens umsonst ist!“ – Tja, eigentlich schon, aber, dann müssten die Menschen, die das Netz mit Informationen versorgen subventioniert werden. Werden sie aber nicht! Schade auch!

Daher, muss man entweder für irrsinnige Kosten eine Bezahlschranke einführen, so dass nur noch die Leute, die genügend Kleingeld haben sich umfangreich informieren können und wir damit endlich ein ‚mehr Bildungsdefizit‘ fördern. Oder, man sollte, und dies ist jetzt unser Weg, an mehrere Menschen appelieren, dass wenn viele wenig geben, es auch für die noch reicht, die garnichts haben. Logisch! Oder?
So ’ne Art Internetsoli, in direkt, mit ohne Umweg!
Wir wollen: „liveundlustig für alle!“

Also deswegen ein ABO für liveundlustig.de abschließen! Oder jetzt mal zur Anerkennung eine Spende senden.
Wenn jeder der ‚liveundlustig.de‘ schon genutzt hat nur 10 Cent gespendet hätte …

Es wäre toll, wenn wenigstens einige Leser ein Abo abschließen.
Ihr könnt einen Dauerauftrag ab 3 €/ Monatlich für ein Jahr (36 €) einrichten.
Wenn ihr nicht Kündigen läuft es einfach weiter und – wenn ihr nicht mehr wollt –
kündigt ihr den Auftrag, ohne Theater!

Ihr könnt zwischen Paypal oder Online Banking wählen.

paypal_logo sz PayPal hier klicken

 

Für Online Banking gebt bitte folgende Daten ein:

Empfänger: BonMot-Berlin
Verwendungszweck: ABO
IBAN: DE32 | 1005 | 0000 | 6603 | 1703 | 00
BIC: BELADEBEXXX

Unter den ABO-Lesern werden wir auch immer wieder Freikarten verlosen.

Vielen Dank
Euer liveundlustig-Team

___23. Mai 2018___

zu (*) – Nur weil wir einer ersten Quelle vertrauten, wurden wir vor Gericht, wörtlich: „… sie werden zu den selben Konditionen wie Bild- und Spiegel-Online verurteilt …“ und haben im Jahr 2014 mehrere tausend Euros als Strafe aus privaten Mitteln bezahlt.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: