Archiv

Archive for the ‘Bücher/ Print’ Category

Die Vorgaben der Nachkommen – Buchbesprechung

20. Januar 2017 1 Kommentar

zingsheim-eltern-quMartin Zingsheim:
„Eltern haften an ihren Kindern“

von Harald Pfeifer

Da treten sie als Kabarettisten, Satiriker, Komiker oder Comedian an, den Zustand der Welt zu beschreiben und zu beanstanden, mit der Zeit bringen sie es dabei zu einer gewissen Perfektion, doch dann werden sie unversehens nebenberuflich Väter, und alles ist anders.
Für Martin Zingsheim war das der Grund, ein Buch zu schreiben. Da sich die Dinge nun gedreht haben, ist der Titel „Eltern haften an ihren Kindern“. Und die Väter lassen nicht los, weil die Welt mit den kleinen Popanzen viel spannender ist, als Außenstehende das glauben mögen. Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Kritik

Welch ein Mensch, welch ein Ekzem – Buchbesprechung Polt

20. Dezember 2016 1 Kommentar

polt-ekzem-cover-kein-aber_aDas Buch zu „Ekzem Homo“ von Gerhard Polt & den Well-Brüdern

von Harald Pfeifer

Als brauche man für eine Überschrift von Gerhard Polt eine Erklärung. Und wenn dann doch eine kommt, und sei es ein Rollentext, bleibt in der Regel keine Frage mehr offen: „Wissen Sie, für mich ist der Mensch ein Zwischenwirt, ein Paradies, ein Eldorado für Parasiten aller Art, Bazillen, Viren, Waffenhändler, Bestattungsinstitute, auch die Religionen lieben den Menschen. Und Fußpilze.“ Warum also nicht auch ein Ekzem.

Und damit ist die Welt, in der sich Polt und die Well-Brüder Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Kritik

Der etwas andere Blick – Erwin Grosches neues Buch

23. Februar 2016 1 Kommentar

Grosche_Vögel - Foto Nordpark„Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“

von Hans-Jürgen Lenhart

Wenn Kabarettisten Bücher veröffentlichen, handelt es sich meistens um Texte aus ihrem Programm. Bei Erwin Grosche ist das nicht ganz so. Sein neues Buch beinhaltet dies zwar auch, jedoch ist der Programmausschnitt manchmal nur auf einen Satz beschränkt, wenn auch einen (be)merkenswerten.

Grosche ist gerade 60 Jahre alt geworden, da hält man etwas Rückschau. Doch bei Grosche lohnt es sich, den ganzen Künstler zu beschauen. Insofern hat man in diesem Buch neben Bühnentextzitaten jede Menge Aphorismen, Notizen zu Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Kritik

Nur für lange Zeit: The Future Library – Kolumne von Janina Fleischer

Janinas Glosse - design cwankaDas Wetter scheint nur so mittelgut zu sein in den Wäldern von Oslo. Jedenfalls trägt Margaret Atwood eine Art Regenhut mit lilafarbener Krempe und macht überhaupt einen recht wetterfesten Eindruck, während sie ein Paket weiterreicht, das von einer Schleife zusammengehalten wird, deren Farbton ebenfalls ins Lilane zu spielen scheint. So genau kann man es nicht erkennen auf den Fotos, die aus den norwegischen Wäldern in die Welt gelangt sind.

Violett soll ja die Farbe der Spiritualität sein, Weiterlesen …

53 Mal kurz gelacht und 1x gewinnen: Der Froschwitz-Kalender von der Schwarzen Grütze

22. Januar 2015 1 Kommentar

Froschkalender - Schwarze Grütze2015 – Das Jahr des Frosches

von Beate Moeller

„Kommt ein Mann zum Arzt mit einem Frosch auf dem Kopf. Sagt der Arzt: Was haben Sie denn da gemacht? Sagt der Frosch: Den hab ich mir eingetreten!“

Das ist der Witz aus der Woche zwischen dem 29. Dezember 2014 und dem 4. Januar 2015, die bei denen nur „Dezanuar“ heißt.

Diesen können wir gerade umständehalber verschenken. Denn der ist ja jetzt abgelaufen oder abgetreten.

Wer über derartige Späße lachen kann, wird seine wahre Freude haben Weiterlesen …

Leipziger Negerfreunde verstehen keinen Spaß

Marius Jung musste in seiner Jugend nicht auf den Baumwollfeldern am Kölner Dom knechten – Foto Jenny Egerer

Marius Jung musste in seiner Jugend nicht auf den Baumwollfeldern am Kölner Dom knechten – Foto Jenny Egerer

Studentenrat verleiht Marius Jung Negativpreis

von Beate Berlin

LEIPZIG – Ob sich Marius Jung die Schlagzeilen für sein erstes Buch so vorgestellt hat? „Singen können die alle“ heißt sein „Handbuch für Negerfreunde“. Der Comedian und Musiker aus Köln greift schon mit dem Titel eines der gängigen Vorurteile auf.

Satirisch reflektiert er darin das Leben als schwarzer Deutscher unter weißen Deutschen und zeigt „wo die Fettnäpfchen stehen im Umgang mit Menschen anderer Hautfarbe.“

In eines davon sind die Gutmenschen mit der anderen Hautfarbe zielsicher reingetreten. Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Comedy

Kultur-Tour gegen die Bedrohung der Kulturbranche in 16 deutschen Städten

14. Mai 2014 1 Kommentar

kul-tour_klein_stopptKul.tour stoppt TTIP – raus aus der Freihandelsfalle!

BERLIN (bm) – Die Verhandlungen um ein transatlantisches Freihandels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP) zwischen den USA und der Europäischen Union laufen auf Hochtouren. Wirtschaftsweise und Lobbyisten predigen beständig die Vorteile eines solchen Abkommens.

Welche Konsequenzen zöge eine weitgehende Deregulierung und Liberalisierung unserer Volkswirtschaften für den kulturellen Sektor nach sich? Einige Schlaglichter beleuchten mögliche Entwicklungen. Weiterlesen …

Die fast perfekte Frau – Désirée Nick berichtet „Neues von der Arschterrasse“

3. April 2014 1 Kommentar

Nick Arschterrasse Cover… und lästert über die Abgründe unerreichbarer Schönheitsideale – Buchkritik

von Axel Schock

Als die Schauspielerin Désirée Nick Anfang der 1990er Jahre ihre Karriere ins Comedyfach verlegte, sorgte sie beim neugewonnenen Publikum zunächst für etwas Verwirrung. Viele wollten schlicht nicht glauben, dass dieses Schandmaul da auf der Bühne eine echte Frau und keine Drag Queen sein sollte. Und für so manche Geschlechtsgenossin, die ihr Selbstverständnis auf klassisch feministischen Werten aufbaute, galt die Nick schlicht als ordinäre Frauenfeindin.

Die alleinerziehende Self-Made-Woman hat es derweil sogar bis zur Dschungelkönigin gebracht. Alle Versuche, sie als zotiges, blondes Dummchen abzutun, hat Nick erfolgreich abgewehrt. Spätestens Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Kritik

Die Männerversteherin Tina Teubner

4. Februar 2014 2 Kommentare

Teubner Grenzen CD CoverTina Teubners neues Programm „Männer brauchen Grenzen“ auf CD und als Buch

von Axel Schock

„Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.“ – So schlicht Loriots Erkenntnis auch daherkommen mag, scheint in ihr doch ein sehr wahrer Kern zu stecken. Zumindest im humoristischen Arbeitsfeld hat sie noch niemand widerlegt. Im Gegenteil: Heerscharen von Drehbuchautoren, Entertainern, Kabarettisten und Comedians unterschied-lichster Chromosomen-Kombinationen schöpfen aus dieser Geschlechterdifferenz mal mehr, mal weniger geistreiche Pointen. Nun widmet sich also auch Tina Teuber diesem Grundproblem: mit neuer Show, CD und Buch. Weiterlesen …

Strickmuster

6. Januar 2014 2 Kommentare

Janinas Glosse - design cwankavon Janina Fleischer

Buchhändler kennen das: „Irgendwas mit Rauchen“, umschreiben Kunden das gesuchte Buch. Und: „Kommt Liebe drin vor.“ Erfahrene Verkäufer wissen dann, dass es sich um Bodo Kirchhoffs „Eros und Asche“ handelt. Oder dass sich hinter „was mit Vögeln von dem Mann, der als Frau Harry Potter war“ J.K. Rowlings unter Pseudonym veröffentlichter Krimi „Der Ruf des Kuckucks“ verbirgt.
Weiterlesen …

Ganz groß im Kleinen – Buchbesprechung Uwe Steimle

29. November 2013 Hinterlasse einen Kommentar

Heimatstunde von Uwe Steimle„Heimatstunde“ von Uwe Steimle

von Harald Pfeifer

Es liegt nicht an der Globalisierung, es liegt an der Geldgier und es liegt nicht an irgendeiner Übereinkunft, es liegt am Geschäftsmodell Mainstream, der als Nonplusultra gepriesen wird. Es liegt nicht an der Transparenz, die man uns abfordert, es liegt daran, dass dabei unsere Offenheit restlos gespeichert und zu Geld gemacht wird. Weiterlesen …

Kategorien:Bücher/ Print, Kritik

Heute schon gelacht? Gleich wird’s noch besser …

einLächeln verschenkt 10 Euro bis zum Welt-Lachtag am 5. Mai 2013

Eine richtig gute Idee vom Online-Shop einLächeln, mit einer so lachhaften Einrichtung wie dem Welt-Lachtag in die Offensive zu gehen. Fast 500 hochwertige Produkte aus Kabarett, Comedy und Satire in Form von Büchern, CDs und DVDs stehen zur Auswahl. Beispielsweise auch die aktuelle CD „Wer Glück hat, kommt“ von Martina Schwarzmann, die am kommenden Samstag mit dem Salzburger Stier 2013 ausgezeichnet wird.

Wer bis Sonntag bestellt, bekommt 10 Euro geschenkt. Und das schaffen die ganz ohne Leiharbeiter – nur mit einem Lächeln. Wo ist der Haken? Mindestbestellwert 50 Euro. Naja, das wäre doch gelacht…

Hier geht’s zum Shop von einLächeln

Gewinner der Freiburger Leiter 2013 & Fotostrecke von Linn Marx

7. Februar 2013 2 Kommentare

25. IKF Ehrentafel - Foto © Carlo WankaFREIBURG (bm) – Am Ende der 25. Internationalen Kulturbörse Freiburg wurden die Gewinner der „Freiburger Leitern“ bekannt gegeben.

In der Sparte Musik hat sich das Publikum für

Pippo Polina aus Italien entschieden,

in der Sparte Theater erhielt

Sascha Korf die meisten Stimmen.

In diesem Jahr zum ersten Mal dabei: die Sparte Straßentheater.

Naoto, der mehrmalige Weltmeister im Yoyo, ist auch in Freiburg der Gewinner.

 liveundlustig gratuliert den Ausgezeichneten!

Hier nun noch Bilder und Eindrücke von der 25. IKF

Weiterlesen …

Torsten Sträter: Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben

5. Februar 2013 Hinterlasse einen Kommentar

Torsten Sträter - Foto HP Agentur Susanne BuhrFREIBURG (bm) – „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ – für das Programm hat der Poetry Slammer aus Westfalen im Dezember 2012 gerade das Passauer Scharfrichterbeil erhalten. Das Buch mit dem selben Titel ist 2012 im Carlsen Verlag erschienen.
Di, 5.2.13, 13:25 -13:.45 Uhr: Kurzauftritt bei der 25. Internationalen Kulturbörse Freiburg, Theatersaal 1, Stand 2.6.41
Video Portrait Torsten Sträter WDR – 3‘21
Interview Torsten Sträter mit Matthias Bongard auf der West ART Couch WDR – 5‘45 Weiterlesen …

Früh übt sich, wer später Böses sagen will – Kritik

4. Oktober 2012 Hinterlasse einen Kommentar

Andreas Rebers – Foto © Janine GuldenerAndreas Rebers: „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ – Kritik

Andreas Rebers ist im Moment mit zwei Programmen unterwegs: „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ und „Ich regel das“. Beide Programme hat er in den Berliner Wühlmäusen vorgestellt – rund um seinen Oktober-Auftritt beim Satire Gipfel.

BERLIN (gc) – Nur Kerzen und Tannenzweige fehlen, um die adventliche Stimmung zu vervollkommnen, wenn Rebers aus seinen Kindheitserinnerungen vorträgt. „Der kleine Kaukasus – Heimatgeschichten“ ist eine entspannte Lesung mit Musik.

Weiterlesen …