Archive

Archive for the ‘Chanson/ schräges Liedgut’ Category

Der Clip zum Sonntag: Ralph Ruthe – Kopfkirmes

19. Februar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

Ruthe-Cartoons – Klink Dich aus, schmeiß Dich weg: DÖP

Ralph Ruthe ist Autor, Musiker, Filmemacher und Cartoonist.
Mit 14 Jahren textete er für das MIKE-Heft der Volksbanken, später schrieb er Geschichten für die Käptn-Blaubär-Serie. Ab 1999 war er Teil des MAD Magazins. Seit 2003 konzentriert er sich auf „Shit happens“. Dafür erhielt er vier mal in Folge den „Sondermann“-Preis der Frankfurter Buchmesse, für seine Videos wurde er mit Kurzfilmpreisen ausgezeichnet.
Bei seinen Trickfilmen spricht er alle Figuren selbst, führt Regie und komponiert auch die Musik.

Mit seiner Multimedia-Liveshow, tritt er auch auf Kleinkunstbühnen auf.

Homepage Ruthe  – World of Friends

Familiendomina, überwiegend heiter – Kritik Tina Teubner

30. Januar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

tina-teubner-foto-jens-schneiderTina Teubner & Ben Süverkrüp: „Wenn Du mich verlässt komm ich mit“

von Marianne Kolarik

Alles könnte so gut sein, wenn da nicht immer dieses hinterhältig penetrante Stimmchen wäre. Diese „Maximalzerstörerstimme“: „Äh-Scheiße-da-ist-ja-Stau!“, raunt ihr vorwurfsvoll ins Ohr, „Warum sind wir nicht die A5 gefahren?“ Oder: „Immer-lässt-du-alle-Schranktüren-offen!“.

Während der Pianist und Komponist Ben Süverkrüp unverständliche Baby-Sätze ins Mikro quäkt, breitet die mehrfach ausgezeichnete Sängerin, Musikerin und Performerin Tina Teubner ihre widersprüchlichen Leiden an der Welt vor dem Publikum aus. „Wenn Du mich verlässt komm ich mit“ heißt ihr neues Programm, mit dem sie nach über 25 Jahren auf der Bühne zeigt, was alles in ihr steckt. Weiterlesen …

Der Clip zum Sonntag: Thomas Pigor – Postfaktisch

11. Dezember 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Fakten sind out, meint Thomas Pigor in seinem Chanson des Monats Dezember „Postfaktisch“. Es geht nicht darum, wer Recht hat, sondern darum, wer das Wort behält. Denn „Schwarmintelligenz kann sich nicht irren!“.

Besonders imponierend: Pigor hat das Video mit seinem neuen „Postfaktisch“-Lied am 7.12.2016 online gestellt. Zwei Tage später, am 9.12.2016, gab die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) das Wort bekannt, das sie zum Wort des Jahres 2016 gewählt hatte: „Postfaktisch“! – Hut ab vor Ihrer sensiblen Voraussicht, Herr Pigor!

Gedreht ist dieses sehenswerte Video übrigens in den Kostümen, in der Kulisse und in der Garderobe von „Frau Luna“ im Tipi am Kanzleramt. Weiterlesen …

Gespannt zwischen Ungeduld und Warten – CD-Kritik Wenzel

2. Dezember 2016 Hinterlasse einen Kommentar

wenzel-warten-cdWenzels neue CD „Wenn wir warten“

von Harald Pfeifer

„Wenn wir warten“ ist Wenzels 40. CD. Das ist nicht gerade wenig. Lieder zu schreiben, ist für ihn offensichtlich eine Form, sich des Lebens zu vergewissern und sich mitzuteilen.

Jede seiner CDs folgt einem Grundgedanken, den die Lieder dann vertiefen. Dieses Mal geht es um die Spannung zwischen Ungeduld und Warten als Zeiterscheinung.

Die CD „Wenn wir warten“ ist eher eindringlich als laut. Und das hat seinen Grund. Wer heutzutage gehört werden will, muss leise sprechen. Laut sind die anderen, und zu denen gehört Wenzel in jedem Falle nicht. Er stellt Fragen. Weiterlesen …

Mit Cello, Charme und Duden – Kritik Carrington-Brown

26. November 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Carrington-Brown 10Carrington-Brown: „10“ – Premiere in der Bar jeder Vernunft

von Gilles Chevalier

BERLIN – Die ersten Worte im neuen Programm „10“ von Rebecca Carrington und Colin Brown werden nicht von den beiden Künstlern gesprochen. Die beiden Engländer lassen dem Ältesten auf der Bühne den Vortritt, und das ist das Cello Joe. 235 Jahre hat es inzwischen am Stachel und nun Gelegenheit, sein bisheriges Leben vorbeiziehen zu lassen.

Bei ihrer Großmutter haben Rebecca Carrington und Joe zusammengefunden. Daraus hat sich eine never-ending story entwickelt. Weiterlesen …

Halbstark im Übergang – Premierenkritik Maria Vollmer

31. Oktober 2016 Hinterlasse einen Kommentar

maria-vollmer-foto-ulrike-reinkerMaria Vollmer: „Push-up, Pillen & Prosecco“

von Marianne Kolarik

Ganz schön sexy: diese Maria in den „besten Jahren“, wohnhaft in einer Einfamilienhaus-Siedlung in Köln-Nippes, Mutter zweier pubertierender Söhne und Gemahlin von Rainer, der mit beiden Beinen tief in einer Midlifecrisis steckt, hat alle Hände damit zu tun, die Nerven zu bewahren. Älterwerden ist schließlich kein Zuckerschlecken, selbst wenn man es als Übergangsphase („ich werde übergangen“) definiert.

Vollmer – so ihr Nachname – legt mit „Push-up, Pillen & Prosecco“ Weiterlesen …

Selbst denken mit Uta Köbernick

24. Oktober 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Uta Köbernick "Auch nicht schlimmer: Uta Köbernick singt Rabenlieder"Uta Köbernick: „Grund für Liebe“

von Gilles Chevalier

BERLIN – Uta Köbernick hat im Varieté Salon der ufaFabrik in Berlin-Tempelhof ihr aktuelles Programm „Grund für Liebe“ gespielt. Abwechslungsreich ist der Abend, voller Wendungen und Überraschungen. Zwischen Geige, akustischer Gitarre und manchmal auch dem Textbuch muss sich die Künstlerin immer wieder entscheiden. Den Geschmack der Zuschauer trifft Uta Köbernick mit ihren Songs und Aphorismen allemal.

Am Bühnenrand stehend, spricht sie ihre Randbemerkungen: „Nur weil Sie hochschauen, heißt das Weiterlesen …

Gelungene Mischung – Kritik Masha Potempa

5. Oktober 2016 2 Kommentare

masha-potempa-foto-fb-potempaMasha Potempa: „Rauchschwalben am Horizont

von Gilles Chevalier

BERLIN – Einmal mehr hat es sich gezeigt, dass man für große Entdeckungen am besten in kleine Theater geht: Masha Potempa trat mit ihrem Programm „Rauchschwalben am Horizon“ im „Zimmer 16“ in der Pankower Florastraße auf. Das hat Platz für vielleicht 60 Zuschauer und bietet eine intime Atmosphäre, denn Zuschauer und Künstler begegnen sich praktisch auf Augenhöhe.

Die junge Künstlerin ist in der Hanns-Dieter-Hüsch-Stadt Moers aufgewachsen und nach Aufenthalten in Kanada und Spanien vor ein paar Jahren in Berlin gelandet. 2011 hat sie zum ersten Mal ein Seminar in Christof Stählins SAGO-Schule besucht. „Rauchschwalben am Horizont“ ist das erste abendfüllende Programm und wird von Masha Potempa als „MusikPoesie“ bezeichnet. Weiterlesen …

Der Clip zum Sonntag: The Incredible Herrengedeck: Der Zaun

25. September 2016 Hinterlasse einen Kommentar

 

Von der „Mieses Stück EP“ (VÖ: 03.10.16) | Homepage The Incredible Herrengedeck | 4.11.2016: 10 Jahre The Incredible Herrengedeck im SO36

Heute Abend ist die Welt gerettet! – Uraufführungskritik Gayle Tufts

22. September 2016 2 Kommentare

gayle-tufts-superwoman_01-foto-robert-reckerGayle Tufts: „Superwoman“

von Gilles Chevalier

BERLIN – Zur Uraufführung ihrer Musik-Show „Superwoman“ hat Gayle Tufts ins Tipi am Kanzleramt geladen. Klar, in einer Welt, in der sich die Menschheit lediglich „from Caveman to Taliban“ entwickelt hat, braucht es eine „Superwoman“ um aufzuräumen.

Gayle Tufts erledigt diese Aufgabe nicht allein – sie bedient sich der Unterstützung des glänzenden Pianisten Marian Lux und des schlagfertigen Perkussionisten Martin Krause. Sarunas Kirdeikis und Carl Richardson, zwei behände agierende Tänzer der „Superhelden Dance Crew“, sorgen für den richtigen Dreh. Weiterlesen …

Der Clip zum Sonntag: Bodo Wartke – Nicht in meinem Namen

11. September 2016 1 Kommentar

 

Homepage Bodo Wartke mit allen Tourterminen

„Kule Bentoder“ – bei Juppy, Willy und Rudi

5. September 2016 1 Kommentar

2016-09-03 Sommerfest ufaFabrik open - Foto © Carlo WankaBeim Sommerfest Boulevard der ufaFabrik 2016

von Carlo Wanka

BERLIN – Seit 2014 veranstaltet das internationale Kulturzentrum ufaFabrik in Tempelhof sein Sommerfest Boulevard: ein buntes, reichhaltiges Programm auf dem 18.500 Quadratmeter großen Gelände. Ein Teil war mit Marktständen bestückt, jedoch, obwohl es extra handverlesene, nach ökologischen Gesichtspunkten ausgewählte Angebote waren, konnte ich mich nicht sehr dafür begeistern. Es war kein Markttreiben mit freudig gestimmten Händlern und Kunden, sondern eher ein spießiges Feilbieten. Wobei es an ein paar wenigen Ständen echt schön war. Das mit der Ökologie haben die Leute von der ufaFabrik hervorragend umgesetzt – man denke nur an die begrünten Dächer mit Solaranlagen. Wen es interessiert, sollte mal Ökologische Schritte seit 1976 klicken. Weiterlesen …

Der Clip zum Sonntag: Thomas Pigor – Burka Boogie Woogie

4. September 2016 1 Kommentar

Chanson des Monats September 2016

 

Homepage Pigor mit allen weiteren TourterminenWorld of Friends

Der Mond leuchtet über Berlin: „Frau Luna“ – nostalgische Erscheinung

16. Juni 2016 1 Kommentar

2016-06-16 Frau Luna im Tipi - Cora Frost Venus - Foto © Carlo WankaDie „Frau Luna“-Produktion mit einer Kleinkunst-All-Star-Besetzung im Berliner Tipi wirft erste Schatten voraus

von Axel Schock

BERLIN – Das Ganze hat durchaus etwas Größenwahnsinniges. Fans des Kabaretts in all seinen Schattierungen leuchten die Augen angesichts dieses Casts: Auf dem Besetzungszettel finden sich die Geschwister Pfister, Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn, Cora Frost und Gerd Thumser, Ades Zabel, Fausto Israel und Max Gertsch, Gustav Peter Wöhler, Sharon Brauner und Annamateur. Wer wagt, ein solches Unternehmen überhaupt auf die Beine zu stellen, muss wahnsinnig – und leidenschaftlich sein.
Weiterlesen …

Der Clip zum Sonntag: Thomas Pigor – Brexit

Chanson des Monats Juni 2016

 

Homepage Pigor mit allen weiteren TourterminenWorld of Friends