Archive

Archive for the ‘Spezial’ Category

Mehr open On Air geht nicht – radioeins Parkfest 2016

8. September 2016 Hinterlasse einen Kommentar

2016-09-04-radioeinsfest-gleisdreieck-01a-foto-carlo-wankaAm Sonntag beim radioeins Parkfest am Gleisdreieck

von Carlo Wanka

BERLIN – Interessierte Berliner checken natürlich täglich ihre Checkpoint-Mail, die innovativ über det olle Berlin informiert. Eine wirklich coole Idee vom Tagesspiegel, die mit ‚Leute‘ noch bezirksmäßig erweitert wurde. So erreichte uns die Nachricht, dass bei der Talkrunde auch Kabarettist Florian Schroeder auftritt. Also rauf aufs Rad und nichts wie hin.
Weiterlesen …

Kategorien:Cabartainment, Radio, Spezial

Clip zum Sonntag: Anything to say? von Davide Dormino

„Anything to say?“ – Der vierte Stuhl ist für uns!
Interaktive Skulptur auf dem Gelände der ufaFabrik

Seit dem 3. Mai kann man das Kunstwerk des italienischen Bildhauers Davide Dormino besichtigen und besser noch: mit ihm interagieren!

Die Bronzeplastik „Anything To Say?“ stellt Chelsea Manning, Julian Assange und Edward Snowden als lebensgroße Figuren dar. Der vierte Stuhl ist leer. Frei für jeden, der sich die Freiheit nehmen möchte, seine Meinung zu äußern. Wir haben das gleich am ersten Tag ausprobiert. Und zum Glück war Klaus Böttcher von KIEKE MA FILM BERLIN dabei, der das alles aufgenommen hat.
 

 

Ausstellung
„Anything to say?“ von Davide Dormino in der ufaFabrik | Internationales Kultur Centrum ufaFabrik e.V. | Viktoriastraße 10 – 18 | 12105 Berlin | U Bahn Linie 6 Ullsteinstraße | vor dem Theatersaal
Mo. 4. Mai bis Di. 9. Juni 2015 | Mo-So 10 h bis 22 h | Eintritt frei

 

Kategorien:Interview, Spezial, Video

Kunsthandwerk Pointenproduktion – Workshops mit Michael Genähr

19. Februar 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Michael GenährGags zu schreiben kann man lernen

von Beate Moeller

BERLIN | KÖLN – Interessant kann so ein Workshop für jeden sein, der sich systematisch mit dem Schreiben von Gags beschäftigt oder das vorhat – also Kabarettisten, Comedians und andere Bühnenkünstler, Autoren, Werber und Journalisten.

Wer Talent in Sachen Humor und den Willen zum Ausdruck verspürt, kann das Kunsthandwerk Gagschreiben lernen. Klar, man wird Weiterlesen …

Kategorien:News/ Termine, Spezial

Theater-Marathon: Die 27. Internationale Kulturbörse Freiburg 2015 – Teil I

12. Februar 2015 1 Kommentar

Companyia Pep Bou IKF 2015 - Foto © Linn Marx 001Kabarett und Comedy, Varieté und Musik, Straßentheater und Performances, Poetry Slam und A Cappella-Gesang auf vier Bühnen

von Marianne Kolarik mit Fotos von Linn Marx

Den einen war der Weg von der Bushaltestelle zum Eingangsportal zu lang, die anderen beschwerten sich darüber, dass es vor Halle 2 zu klaustrophobisch anmutenden Menschenansammlungen kam – Mosern gehört zur Internationalen Kulturbörse Freiburg (IKF) wie der Fisch zum Fahrrad. Rund 180 Auftritte von Kleinkünstlern jedweder Couleur, 350 Aussteller und cirka 4000 Besucher verleihen dem drei-Tage-Marathon in Sachen Kabarett und Comedy, Varieté und Musik, Straßentheater und Performances, Poetry Slam und A Cappella-Gesang ein wenn schon nicht scharf geschnittenes, so doch in allen Farben schillerndes Profil. Weiterlesen …

„Russendiss & Co.“ – Kritik Schülerkabarettensemble

27. Januar 2015 Hinterlasse einen Kommentar

Ei-n-fälle Cottbus - Foto Beate Moeller ©2015 BonMoT-Berlin 01Schülerkabarettensemble der Deutschen Schülerakademie 2014:

von Gilles Chevalier

Cottbus – Tilman Lucke nennt es schlicht „Nerd Camp“. Da treffen sich in den Sommerferien 15 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland, um mehr über Kabarett und Satire zu erfahren. Die jungen Leute lassen sich von den Jung-Kabarettisten Martin Valenske und Tilman Lucke in Theorie und Geschichte des Kabaretts einführen. Gemeinsam schreiben sie an Nummern und inszenieren ein ganzes Programm.

Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Premiere, Spezial

53 Mal kurz gelacht und 1x gewinnen: Der Froschwitz-Kalender von der Schwarzen Grütze

22. Januar 2015 1 Kommentar

Froschkalender - Schwarze Grütze2015 – Das Jahr des Frosches

von Beate Moeller

„Kommt ein Mann zum Arzt mit einem Frosch auf dem Kopf. Sagt der Arzt: Was haben Sie denn da gemacht? Sagt der Frosch: Den hab ich mir eingetreten!“

Das ist der Witz aus der Woche zwischen dem 29. Dezember 2014 und dem 4. Januar 2015, die bei denen nur „Dezanuar“ heißt.

Diesen können wir gerade umständehalber verschenken. Denn der ist ja jetzt abgelaufen oder abgetreten.

Wer über derartige Späße lachen kann, wird seine wahre Freude haben Weiterlesen …

Je suis Charlie – Mahnwache an der Botschaft Frankreichs

11. Januar 2015 2 Kommentare

2015-01-11 360Grad - JeSuisCharlie Berlin - 2100x200 - Foto © Carlo Wanka

Trauer – Solidarität – Menschenrechte – Meinungsfreiheit – Pressefreiheit

Die Fotogalerie zur Mahnwache vom Pariser Platz
Weiterlesen …

JE SUIS CHARLIE – Karikatur von Carlo

8. Januar 2015 2 Kommentare

Toujours là pour CharlieSatire muss leben!

Berlin 8. 1. 2015 – the Day after!

von Carlo Wanka

Der Kaffee schmeckte mies und von den Träumen will ich ganz schweigen, in Syrien erfrieren die Kinder und gestern dieser Wahnsinn in Paris!!! Pegida & Co keimt auf, weil unsere Politik die Wirtschaftsgeilheit über Menschenrechte stellt und … jeder von uns kann an dieser Stelle weiter denken …
… und obwohl ich kein Zeichner bin, überkam mich ein Gedanke. Ich hoffe, man kann es erkennen.

[Zum Vergrößern einfach weiterlesen und dann auf die Karikatur klicken.]

Weiterlesen …

Terror in Paris – Anschlag auf Satiremagazin „Charlie Hebdo“

charlie hebdo fr12 Menschen starben

von Beate Moeller und Carlo Wanka

PARIS – In den Räumen der Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hedbo“ in Paris hat am Mittwochvormittag ein grausamer Anschlag auf die freie Meinung der Presse und die Freiheit der Kunst stattgefunden. Zwölf Menschen sind getötet worden.

Unter ihnen sind vier Zeichner des Magazins, auch der Chefredakteur der Zeitschrift, Stéphane Charbonnier, genannt „Charb“. Außer Charb sind die Zeichner Jean Cabut („Cabu“), Georges Wolinski („Wolinski“) und Bernhard Verlhac („Tignous“) getötet worden. Auch der Ökonom und Autor Bernard Maris sowie ein Mitarbeiter des Rundfunksenders France Inter und der Leibwächter von Charbonnier kamen ums Leben. Zwei der Toten sind Polizisten. Fünf weitere Menschen wurden lebensgefährlich verletzt.

Die Redaktion von Liveundlustig ist schockiert und entsetzt.
Wir trauern um die Opfer und sind in Gedanken bei den Angehörigen.

Auf Twitter zeigen User mit dem Hashtag #JeSuisCharlie Solidarität mit den Mitarbeitern des Magazins, den Opfern und ihren Familien.

Nach Angaben der Polizei drangen zwei Männer unter anderem mit einer Kalaschnikow bewaffnet in die Räume des Magazins „Charlie Hebdo“ ein. Augenzeugen berichten, bei der Attacke sei ein Raketenwerfer eingesetzt worden und während des Angriffs hätten sie mindestens dreißig Schüsse gehört. Im Gebäude und rund herum brach Panik aus, ein Teil der Belegschaft konnte aufs Dach flüchten.

Weiterlesen in der tazSpiegel onlineZeit online – LiveTicker bei n-tv

ARD und ZDF haben Sondersendungen ins Programm genommen. Das Erste sendet um 20.15 Uhr einen „Brennpunkt“ mit dem Titel „Blutbad in Paris“. Das Zweite hat um 19.20 Uhr ein „ZDF spezial“ eingeschoben: „Terror in Paris – Anschlag auf Satiremagazin“.

 

Solidarität der Kollegen im News Room von afp Paris

Solidarität der Kollegen im News Room von afp Paris

Kategorien:News/ Termine, Spezial

Themenschwerpunkt Österreich auf der Freiburger Kulturbörse 2015

21. Juli 2014 1 Kommentar

IKF-kulturboerse-freiburg 300x300Bewerbungsschluss für Kurzauftritte Ende Juli

FREIBURG (bm) Wer die Möglichkeit zu einem der begehrten Kurzauftritte bei der Internationalen Kulturbörse in Freiburg ergattern möchte, sollte sich jetzt ranhalten. Bewerben kann man sich bis zum 31. Juli für die Bereiche Darstellende Kunst und Musik, bis zum 19. September 2014 für’s Straßentheater. Zwei Jurys ermitteln danach die 180 Glücklichen, die sich gleichzeitig auf drei Bühnen präsentieren können. Darüber hinaus winkt die Chance, eine der Freiburger Leitern zu gewinnen. Drei Preisträger werden vom Publikum gewählt. Weiterlesen …

Kategorien:News/ Termine, Spezial

Anita Berber – Sie trägt die Nacktheit im Gesicht

Anita Berber Retro/Perspektive mit Cora Frost, Brit Rodemund, Maria WalserEine Tanzperformance im Rahmen der „Anita Berber Retro/Perspektive“

Vom 16. bis zum 29. Juni 2014 im Berliner Kunstquartier Bethanien

von Beate Moeller

BERLIN – Anita Berber, Tanzikone der zwanziger Jahre, kennen die meisten heute nur noch von ihren Skandalen, Rosa von Praunheims Film oder dem Portrait, das Otto Dix von ihr malte. Weiterlesen …

Paradiesvogelfest auf Schloss Weitersroda

29. Mai 2014 1 Kommentar

Paradiesvogel LogoKnüppeldickes Programm
vom 29. Mai bis zum 1. Juni

von Beate Berlin

Weder Kosten noch Mühen hat Prinz Chaos II. gescheut, um es in der Kulturdiaspora mal wieder so richtig krachen zu lassen. Bereits zum vierten Mal steigt am kommenden langen Wochenende das Paradiesvogelfest auf Schloss Weitersroda mit Künstlern vieler Sparten.

2008 hat sich Prinz Chaos II. im südthüringischen Hildburghausen – ganz knapp vor Franken – mitsamt Hofnarr, Gauklern, Musikern und Weiterlesen …

Kultur-Tour gegen die Bedrohung der Kulturbranche in 16 deutschen Städten

14. Mai 2014 1 Kommentar

kul-tour_klein_stopptKul.tour stoppt TTIP – raus aus der Freihandelsfalle!

BERLIN (bm) – Die Verhandlungen um ein transatlantisches Freihandels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP) zwischen den USA und der Europäischen Union laufen auf Hochtouren. Wirtschaftsweise und Lobbyisten predigen beständig die Vorteile eines solchen Abkommens.

Welche Konsequenzen zöge eine weitgehende Deregulierung und Liberalisierung unserer Volkswirtschaften für den kulturellen Sektor nach sich? Einige Schlaglichter beleuchten mögliche Entwicklungen. Weiterlesen …

Ein Wimmelbild: Internationale Kulturbörse Freiburg 2014 – I

5. Februar 2014 1 Kommentar

ikf-logo-sw-jpgvon Marianne Kolarik

Auf geht’s mit Zahlen-Protzerei: 300 Messestände, 353 Aussteller, 17 Prozent mehr Ausstellungsfläche als bisher sind auf der 26. Internationalen Kulturböse Freiburg vertreten. 150 Künstler bzw. Gruppen oder Bands aus 30 Nationen bevölkern die Bühnen – von Argentinien über Island bis nach Wales reicht deren Herkunft.

Hört sich das gut an? Mehr noch. Jeder Einzelne darf zwischen 210 und 410 Euro auf den Tisch des badischen Hauses legen, um dem geneigten (Fach-)Publikum zu zeigen, was er drauf hat. Außerdem muss man entweder einen eigenen Messestand vorweisen oder eine Agentur, die einen vertritt. Völlig umsonst – also ohne einen Pfennig Gage – treten sämtliche Moderatoren auf. Weiterlesen …

Kategorien:Spezial, Varieté

Gerhard Polt Ex-Kinostar – Ein Abgesang

3. Februar 2014 1 Kommentar

Polt Äktschn-01 - Foto PR Majestic FilmverleihDer bayerische Kabarettist und seine neue Kinokomödie „Und Äktschn!“
im Kino ab 6. Februar 2014

von Axel Schock

Wer möchte schon, dass seine Filmkarriere ausgerechnet mit einem veritablen künstlerischen wie finanziellen Flop endet?

Das muss umso mehr schmerzen, wenn man – wie Gerhard Polt mit „Kehraus“ (1982) und „Man spricht deutsh“ (1988) – zwei bis heute gültige Satiren für die große Leinwand geliefert hat. Ob seine Milieustudie über deutsche Versicherungsangestellte oder über das Verhalten deutscher Pauschaltouristen – auch noch 30 Jahre später bleibt einem bei diesen erschreckend authentischen Alltagsbeobachtungen das Lachen im Halse stecken. Weiterlesen …

Kategorien:Kabarett, Kritik, Spezial